New snacks on sale now for a limited time! Use code NEW for 15% off.

Gesundheit im Hundefutter

AniSwiss verfügt über einzigartige Hundefutter Rezepturen. Das Sortiment umfasst Nass- und Trockenfutter. Natürliche Zutaten in Lebensmittelqualität sind gut für die Gesundheit. Alle AniSwiss (Schweiz) Futter sind frei von zugesetztem Zucker, frei von künstlichen Aroma- und Farbstoffen und sie sind ohne Tier- und Knochenmehl verarbeitet. Für die Konservierung werden aufwändige, natürliche Verfahren angewendet. Und wir liefern sehr schnell mit der Schweizer Post!
Das Premium Trockenfutter enthält zum Teil die deutlich sichtbare Zahnpflegekrokette. Mundhygiene wird also bereits beim Fressen erledigt. Ebenso verarbeiten wir den natürlichen Wirkstoff YUCCA SHIDIGERA, der seines Zeichens häufig Anwendung im Muskelbeschwerde-Bereich findet.

Viele Hunde lieben die Mischungen mit Gemüse und Früchten. Wir stehen für gesundes Hundefutter und lange Mensch-Hund-Beziehungen.

– AKTION –

Diese Woche 10% Rabatt sichern!

Rund ums Hundefutter

Nassfutter oder Trockenfutter?

In fast jedem Fall weist Nassfutter einen höheren Fleischanteil aus, ist geschmacksintensiver und mit einem höheren Feuchtegehalt ausgestattet. Das wirkt sich direkt positiv auf den Flüssigkeitshaushalt von Hunden aus. Daher auch die Frage nach dem «mit Wasser gefüllten Napf». Im Umkehrschluss ist die Verpackungseinheit von Nassfutter (auch ohne Getreide verfügbar) eher klein, respektive richtet sich danach, dass sie in maximal 3 Mahlzeiten aufgebraucht zu sein (Thema «Haltbarkeit von Hundefutter»). Hochwertiges Nass- und Trockenfutter kann durchaus gemeinsam oder im Wechsel gefüttert werden. Im Prinzip ist die Misch- oder Wechselfütterung besonders praktisch, um die jeweiligen Nachteile jeder Futterart aufzuwiegen.

Tipp der Tierpsychologin

Unsere Kundin und attestierte Tierpsychologin Gabriela schwört z.B. auf die Mischfütterung - bestes Hundefutter Schweiz. Sie füttert ihren Liebling mit Hundefutter von AniSwiss aus der Dose (Nassfutter) und aus dem Sack (Trockenfutter). Essen Sie gerne jeden Tag dasselbe? Wohl eher nicht, und so liebt auch Ihr Hund die Abwechslung in der Hundefütterung – verschiedene Fleischsorten sind hier ein wichtiger Hinweis für Abwechslung. Für eine ausgewogene Ernährung Ihres Hundes kann es auch durchaus hilfreich sein, Holistic- und oder Naturvitale Mischungen zu füttern. Ein holistisches Hundefutter (gesundes Nassfutter und Trockenfutter) hat einen Anteil aus Früchten und/oder Gemüse drin, das naturvitale Hundefutter enthält keine Früchte, aber Gemüse. Unsere Experten vertreten die Meinung, dass Hunde – auch wenn sie vom Wolf abstammen – nicht zwangsläufig reine Fleischfresser sind.

Säure und Base

Häufig führt ein zu hoher Fleischkonsum zu Übersäuerung des Körpers, das kann langfristig zu unangenehmen Gelenk- und Muskelerkrankungen führen. Hier fehlt dem Hund dann der basische Anteil im Futter, dem können Sie mit veganen Zutaten zur Fleischmahlzeit jederzeit abhelfen. Yucca Shidigera beispielsweise ist eine natürliche Pflanze, die der Übersäuerung entgegenwirkt und vor schwierigen und langwierigen Hundekrankheiten schützt. Bei Hunden kann sowohl falsche Ernährung als auch Überzüchtung zu Allergien und Futtermittelunverträglichkeiten kommen.

Getreide & Gluten

Man spricht oft von Unverträglichkeit auf pflanzliche oder tierische Proteine – was nur ein Teil der Wahrheit sein kann - denn immer häufiger genannt wird die Glutenunverträglichkeit. Gluten aus dem Getreide verklebt den Darm und schwächt mittelfristig die Funktion der Darmzotteln. Hier hilft dann mindestens Futter mit wenig Getreideanteil oder gleich getreidefreies Futter, und häufig hilft auch die Anwendung von Monoproteinfütterung. Dabei sollte man sich immer bewusst machen: Es geht nicht darum, dass Weizen im Futter immer schlechtes Futter identifiziert. Es ist wie bei vielen anderen Dingen DAS MASS, das entscheidend ist. Ein kleiner Anteil an Getreide kann ohne Bedenken genutzt werden, der grössere Anteil sollte Fleisch, Gemüse und Kräuter sein. Ein Hund würde sich wohl kaum eine Karottenfarm zulegen, noch würde er Weizen anpflanzen und ein Brot backen. Ein bisschen von allem – und vorwiegend Fleisch ist aber ganz ok.

Premium Hundefutter

Wir alle kennen Marken, die qualitativ schlechtes Futter zum absoluten Tiefpreis anbieten und dann beim Tierarzt überteuert «Rettungsfutter» verkaufen. Es gibt allerdings die sensiblen Magen, es gibt die Allergien, Harnstein, generelle Nierenbeschwerden, Diabetes, Juck-/Hautprobleme, Leberprobleme und last but not least auch die Rekonvaleszenz. Es gibt Hunde mit Zahnproblemen, Knochen und Gelenkschmerzen und auch Krebspatienten gibt es bei den Hunden. Naturärztliche Erkenntnisse bestätigen, dass viele Krankheiten sich in «einem sauren Körper-Milieu» entwickeln. Dass bedeutet, dass der Säure- und Basenhaushalt nicht zentriert ist, respektive die Base fehlt, und je länger dieser Zustand anhält, umso übersäuerter wird der Körper.

Welcher Futtertyp ist Ihr Hund? Welche Ernährung mag Ihr Liebling ganz besonders? Geben Sie uns gerne Feedback und teilen Sie uns auch mit, welche Themen Sie im Alltag mit dem Hund interessieren. Wir kümmern uns gerne darum – das ist mein Versprechen! Hundefutter, unser Lieferversprechen für die Schweiz.

PS: Hundefutter gibt es viele, und es gibt ganz viele gesunde Hundefutter. Naturbelassenes Hundefutter, Hundefutter ohne künstliche Zusätze, zuckerfreies Hundefutter, glutenfreies Hundefutter. Wir könnten jetzt sagen, AniSwiss ist das beste und gesündeste Hundefutter - "Schweizer Hundefutter" eben. Das ist aber nicht was zählt – denn was zählt ist die Meinung und die Gesundheit Ihres Hundes. Füttern Sie Ihren Hund mit Hundefutter von AniSwiss – er wird es Ihnen danken und mit Ihnen eine gepflegte Mensch-Hund-Beziehung leben.
Ihr Marcel Kuhn

Suche